Engelswiesen Golda und Chanouk (Emma)

"Chanouk" Emma und Golda by white Angel

In liebevoller Erinnerung an
Golda *
28.03.2014 † 01.09.2016  und
Chanouk (Emma)* 30.05.2013 † 01.09.2016

Dein, euer Weg - war er doch so kurz - ihr habt alles gegeben, ihr liebevolle Wesen.
Menschliches Versagen, es passiert, lautlos, unangemeldet und dann ist es da!

Tränen gleiten über meine Wangen, ich kann es nicht fassen, so nah seid ihr mir gewesen.

Ich weiß, ich sehe euch wieder, meine Arme umschließen euch immer in meinen Gedanken,

eure Karin u. die Angel`s

Golda und Chanouk by white Angel, die unzertrennlichen Setter |English Setter | www.angel-setter.de
Golda und Chanouk by white Angel, die unzertrennlichen Setter aus der Schweiz

Die Sommergeschichte

Im Frühjahr dieses Jahres bin ich wie öfter am Wald in Gellendorf-Rheine entlang gefahren. Es war diesig und ein Rehkitz kam aus dem Dickicht und blieb auf der Straße stehen. Ich hielt an und sprach es an "Du musst schnell über die Straße laufen, sonst wirst du überfahren!" Es schaute mich an und blieb stehen, ich rief noch mal "Schnell lauf zu deiner Mama!". Es ging ganz langsam weiter.

 

Das Kitz ist immer wieder dort hingekommen, denn es hatte seine Mutter an der Straße verloren. Sie wurde einfach überfahren, die Geschwindigkeit von den Autos ist dort sehr hoch.

 

Der Jagdaufseher war sauer über die Autofahrer. Das Kitz wuchs auch heran und schaffte das erste Jahr, der Jagdaufseher hatte es immer im Auge, es war nicht scheu.

 

Nun hatten wir Anfang August das Setter Treffen und ich kontrolliere immer vorher die Umgebung und die Seen. Als ich zum Fichtenvenn kam, sah ich auf der anderen Seite ein Tier liegen. Ich ging dort hin und schaute nach, es war der Einjährige, gerissen von einem Hund.................... Nun meine Wut auf die Menschen, sie gehen dort spazieren, lassen ihre Hunde frei laufen,  Hunde die wildern , das darf nicht sein! Dieses Kitz hatte keine Chance , wie schwer ist es ohne Mutter aufzuwachsen und dann kommen die unvernünftigen Menschen! Sich darum zu kümmern ist das mindeste, aber es lag da, als wenn es schlafen würde. Ich habe geweint, es hatte keine Chance, es waren die Menschen mit Augen, die nicht sehen (wollen)....................
Ihr alle liebt eure Hunde und ihr müsst die Verantwortung übernehmen!

 

Das Rehkitz wäre gerne älter geworden.

 

Karin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0