English Setter Puppies.....Jetzt sind wir alle ausgezogen!

  • Jolie by white Angel ist die letzte English Setter Puppie aus dem J-Wurf, die unser Rudel verlässt. Aufgeregt haben wir am Donnerstag gewartet und endlich kamen Markus und Susanne. Sie haben uns (Jolie und Karin) abgeholt und sind mit uns nach Dickmann gefahren. Jolie hat sich von ihrer besten Seite gezeigt. Dort haben wir zu Abend gegessen und Jolie bekam ihr Welpenfutter. Danach schliefen wir wieder Zuhause und am Freitag morgen ging es  nach 77749 Hohenberg, eine lange, lange Fahrt. Endlich Zuhause...........

Ich habe mich sofort wohl gefühlt, eure Jolie.....

 

Jolie ist suuuuper- genau wie man sich so  Welpen/ Junghund wünscht. Aufgeweckt an allem interessiert, aber dennoch mit Ruhephasen... Markus
 
Euch dreien super schöne Erlebnisse, eure Karin u. die Setter Angel`s.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Markus Ruder (Montag, 09 Mai 2016 15:59)

    Oh ja, wir sind sehr glücklich mit Jolie. Vielen, lieben Dank Karin, wir könnten uns keinen tolleren Hund vorstellen. Wir können sie zwar ao gut wie keinen Augenblick aus den Augen lassen, da sie in ihrer offenen, unbekümmerten Art so gut wie alles anknabbert, doch genauso sollte ja ein Welpe auch in`s Leben treten. Sie hört schon recht gut und respektiert wenn man bestimmend nein sagt, mal sprüht sie vor Lebensfreude, mal liegt sie friedlich da und schläft- was will man mehr. Wir sind - wie alle anderen auch - sicher unseren Traumhund gefunden zu haben und freuen uns auf eine gemeinsame Zukunft! Susanne & Markus

  • #2

    Enrica Bauer (Dienstag, 10 Mai 2016 07:15)

    Liebe Karin und alle neuen und alten Traumhundbesitzer....
    ich wünsche allen ein wunderbare Zeit mit ihrem Liebling.... ob Setter oder Mischling, das ist egal, es zählt nur das Lebewesen :-) ......
    Paul ist überigens viel zu lieb für Joe und hat immer verständnis, was der sich alles gefallen lässt......, das macht Joe bei den anderen Hunden nicht, aber heute morgen hat er dann doch mal eine Ansage bekommen! Und die war dann auch nicht ganz so nett.... der kleine Mann war dann auch ein weniglich schockiert ;-) ....
    Paul könnte auch in einem Kindergarten arbeiten, da werden doch immer männliche Erzieher gesucht, ich glaube nämlich er könnte auch umsatteln, wom Mantrailer zum Erzieher.... ;-)))
    Anbei habe ich dir ein paar Fotos von Joe und Paul geschickt, vom Handy, ich hoffe sie kommen an ....
    Bis Sonntag, ganz liebe Grüße an alle
    Enrica

  • #3

    Markus Ruder (Freitag, 13 Mai 2016 16:04)

    Ja, heute ist es 1 Woche her, dass Jolie zu uns gekommen ist und wir sind noch immer sehr glücklich. Morgen geht es das 1. Mal zur Welpenstunde, das wird ihr sicherlich gefallen. Ähnlich wie Joe hat Jolie es faustdick hinter den Ohren. Doch wir sind sehr froh, dass sie immer gleich bemerkt wenn es ernst wird und dann sofort darauf eingeht. Mal sehen wie das morgen mit "Gleichaltrigen" wird... . Leider können wir ja bei dem Sonntagsfrühstück am 15.5 nicht dabei sein - allen viel Spaß und schöne gemeinsame Stunden. Susanne & Markus

  • #4

    Enrica Bauer (Sonntag, 29 Mai 2016 07:07)

    Guten Morgen Karin,
    Joe geht es sehr gut, gestern war ich mit ihm zum schwimmen am See :-)))
    Er ist eine wahre Wasserratte....
    Anbei noch ein paar Infos zu meiner Fütterung: Ich fütter Paul das Trockenfutter von der Firma Vollmers ( www.vollmers.de ). Davon hat er auch das Welpenfutter bekommen, was ihm sehr gut bekommen ist. Bei ihm vermeide ich das füttern von rohem Fleisch, z.B. Beinscheibe, da er davon immer sehr starken Durchfall bekommt.... für Paul koche ich das rohe Fleisch immer ab, wie eine Suppe. Da kommt dann auch Gemüse rein, das mische ich dann unter das Trockenfutter. Bei Joe sieht das ein bischen anders aus. Er bekommt das Welpenfutter von Real Natur, Wilderness ( www.realnature.de ).... das mische ich mit dem Welpenfutter von Vollmers. Auch er bekommt abgekochtes frisches Fleisch unters Trockenfutter gemischt. Joe bekommt allerdings die Beinscheibe auch schon mal roh. Er hat damit keine Probleme, bekommt davon auch keinen Durchfall. Ich mische auch Dinkelflocken oder Haferflocken unters Futter, Weizen meide ich..... wegen dem Glutamat.... ich füttere auch schon mal Nudel, aber die sind dann aus Vollkorn. Beim heute so gefragten Barfen halte ich mich zurück.... nahe Verwante haben ihre Hunde immer gebarft, die sind nie alt geworden..... das hat mich abgeschreckt.... außerdem ist ein Hund kein Wolf, auch wenn es heute so modern ist, das zu behaupten. Hunde sind und bleiben Allesfresser, der Wolf kann nur Fleisch verwerten keine Stärke....
    aber das muss jeder Hundehalter mit sich selber ausmachen. Ich selber habe alle meine Hunde nie gebarft und die haben auch ganz oft Reste wie Nudeln, Reis, Kartoffeln vom überig gebliebenen Mittagessen mitbekommen. Meine Hunde sind alle sehr alt geworden , alle sind 15 geworden.....und es waren immer große Hunde..... vieleich hatte ich aber auch nur Glück :-)))
    Ganz liebe Grüße und fühlt euch gedrückt
    Enrica

  • #5

    Iris und Marcel (Sonntag, 29 Mai 2016 15:15)

    Hallo Ihr Lieben,

    hier nun ein paar Informationen, wie es mit unserem Wildfang „ Jimmy“ so läuft!
    Die Nächte sind super… keine morgendlichen Überraschungen mehr…..gegen 6 Uhr stehen wir auf und frühstücken zusammen.
    Übrigens das Futter mußte ich umstellen. Er bekommt jetzt Real Nature „ Wilderness Junior“ am liebsten hat er seine Mahlzeit, wie Karin sie immer zubereitet hat, mit Butter Apfel oder Möhre. Leckerchen gibt es nur fein dosiert und ABSOLUT GETREIDEFREI. ( Rinderpansen oder Rinderdörrfleisch), damit ist er dann auch eine ganze Weile beschäftig…..für mich einige Minuten Ruhe …..:) Ja mit seinen Aktionen hält er uns ganz schön auf Trapp, Blumen im Garten enthaupten, Regenwürmer aus dem Erdreich buddeln eine ganz besondre Freude bereitet ihm das Toilettenpapier quer durch die Wohnung zu ziehen… er schafft es sogar, das die Rolle auf der Halterung bleibt und das Papier nicht reisst. Schuhe sind, wie bei jedem Welpen, seine Lieblingsfundstücke. Rund um die Uhr steht ihm eine „Babysitterin „ zur Seite, die ihm versucht zu erklären was er darf oder nicht …zur Zeit beschränkt sich ihr Vokabular auf : „ Nein!“:)…alleine lassen kann man ihn noch nicht! Er ist halt ein Baby.
    Gestern haben wir ihn wieder entwurmt( er war danach etwas müde) und letze Woche ist er geimpft worden, ohne irgendwelche Nebenwirkungen. In unser kleines Rudel hat er sich super eingefügt.Auch dort versucht man ihm Manieren beizubringen.Unser Cocker Spaniel „ Dusty“3 Jahre alt, ist sein Lieblingsspielgefährte. Täglich verbringen wir viel Zeit im Garten , wo er uns jedoch schon einmal in den Pool gefallen ist….nur zur Info…er konnte noch nicht schwimmen !Bei schönem Wetter hat er nun bei mir einen Schwimmkurs gebucht, damit er, falls das non einmal passiert, nicht ertrinkt und weiss wo er aus dem Pool wieder rauskommt. Wasser ja Wasser ist sein Element , ob Pfütze oder Badewanne nichts hält ihn von einem Bad darin ab.
    Wenn man ihn sich im Moment ansieht, fallen sofort seine endlos langen Beine auf….ich habe das Gefühl, er wächst täglich! Jimmy ist nun ein Teil unserer Familie, er bringt uns jeden Tag Freude und wir lieben ihn alle "schon heiß und innig“. Dank Karin hat er in seinen ersten Wochen nur Liebe kennen gelernt und das hat ihn geprägt. Danke Karin für diesen wunderbaren und wunderschönen Hund!!!!!! Iris und Marcel

  • #6

    Enrica (Sonntag, 29 Mai 2016 15:19)

    Liebe Karin,
    hier einiges neues von Joe.....
    Du weißt ja, das ich mit unserem Paul schon länger Mantrailing betreibe und das ist wirklich sein Job , er apportiert auch vorbildlich. Nun habe ich den kleinen Joe beim letzten Trail mitgenommen und unsere Trainerin, meinte am Ende der Trainingseinheiten, das doch Baby jetzt auch mal ein bischen arbeiten könnte und siehe da, der Kleine war Feuer und Flamme ..... hätte ich nicht vermutet. Wir haben für ihn natürlich die Übung erstmal vereinfacht. Unsere Trainerin war diesmal der Runner und wir haben mit zwei Geruchsträgern von ihr eine Spur gelegt.... ja was meinst du, wie der kleine Mann sich bald überschlagen hat vor Eifer..... erst Geruchsträger schnüffeln lassen, er ist dann sofort losgelaufen zum zweiten Geruchträger und danach hat er sofort den Runner gefunden und was er sich gefreut hat .....
    Auch unsere Trainerin war begeister und meinte: Das hätte ich jetzt aber nicht gedacht, hat er super gemacht.
    Jetzt geht kleiner Joe also immer mit zum Trainig !
    Als wir heim kamen, hat er sich sofort hingelegt und geschlafen!

    Im überigen habe ich es mir angewöhnt, das ich ihn in die Hundebox von Paul gebe, sobald er übermüdet ist, sich dabei dann so hochpuscht und anfängt so überdreht zu sein, das er kaum noch zu bremsen ist ( wie bei kleinen Kindern ) ..... jetzt brauche ich nur noch auf die Box zeigen und er geht sofort hinein und legt sich hin und schläft (die Box bleibt jetzt dabei offen) .....
    Ich muss gestehen, das ich eigentlich ein Gegner von Hundeboxen bin ( habe selber Platzangst und das war mir immer ganz ein schrecklicher Gedanke ), Paul aber auch eine Hundebox hat, wo er sich zwischendurch tatsächlich freiwillig reinlegt, werde ich jetzt für Joe eine eigene Box anschaffen. Er braucht auch Ruhefasen und bisweilen muss man ein bischen nachhelfen, das die auch eingehalten werden.
    Dir noch einen wunderschönen Sonntag und bis bald

    Enrica

  • #7

    Janus/Jules (Sonntag, 29 Mai 2016 15:25)

    Hallo Frau Steinhübel,

    Janus/Jules geht es sehr gut.
    Ist 47 cm groß und 12,5 kg schwer.
    Ein kleiner Husten hat sich homöopathisch bereits bereinigt.

    Waren am 19.05. beim Doc zum Impfen.
    Jules hat momentan nur den linken Hoden herausgebracht. Der rechte ist vermutlich mit 8 Wochen wieder in dei Leiste zurückgeschlüpft.
    Das kommt wohl öfters vor.
    Sollte sich aber bereinigen, sonst ist er nicht Zucht tauglich.
    Versuche mit homöopatischen Hochpotenzen den rechten heraus zu bekommen.
    In 4 Wochen schaut der Doc wieder nach.
    Sehe ich jetzt mal relaxed.
    Soweit für heute, melden uns bald mit neuen Bildern.
    Ganz liebe Grüße und ein Küsschen
    von Janus/Jules

  • #8

    Julie (Sonntag, 29 Mai 2016 15:38)

    Die ersten Wochen mit Jolie:

    Nach einer für Jolie recht anstrengenden Fahrt sind wir dann glücklich mit unserem neuen Familienmitglied Zuhause angekommen. Jolie hat sich gleich wohl gefühlt und uns vermittelt, dass sie gerne bei uns ist. Ihre Kombination aus lieb und frech, eigenes Köpfchen haben, aber dennoch auch lernwillig und wissbegierig zu sein stellte sich für Susanne und mich als tolle Kombination heraus. In den vergangenen 3 Wochen haben wir schon viel zusammen erlebt. Spaß, Aktion und jede Menge Freude. Aber natürlich bleibt da auch mal Chaos und Verzweiflung auch nicht aus.
    Heute waren wir – Jolie und ich bei einem sehr lehrreichen Hundesseminar. Der Referent vermittelt dabei die Erziehung nach dem Rudelkonzept. Schon als Kind hat er beobachtet wie Hunde ihre Kinder erziehen und sich dann später bei seinem ersten eigenen Hund daran orientiert. Glücklicherweise ist Herr Köppel auch Arzt/ Homöopathe und hat sich so zugleich ein Gesamtbild über Jolie verschaffen. Jolie hat nun schon seit sie bei uns ist immer wieder Durchfall. Die Tierärztin, die wir deshalb aufsuchten zog in Betracht , dass die (notwendige) Wurmkur sie etwas aus der Bahn geworfen haben könnte. Leider konnten diverse Mittelchen nicht viel bewirken. Umso glücklicher sind wir, dass uns nun von unserem Hundetrainer empfohlen wurde die Ernährung umzustellen. Ab nun wird es eine Mischung aus Rindfleisch/ Topfenquark und Olivenöl geben. Evt. Allergien können so auch in den Griff bekommen werden.
    Uns ist es sehr wichtig dass Jolie ihre Welpenunbekümmertheit ausleben darf, sie aber dennoch von uns nach und nach lernt was sie darf und was eben nicht, damit wir ein möglichst stressfreies Zusammenleben führen können. Einmal wöchentlich besuchen wir auch eine Welpengruppe. Jolie ist anfangs etwas vorsichtig, doch sobald sie Sicherheit gefunden hat, kommt sie aus sich raus und fordert alle zum spielen heraus. Manchmal ist sie anderen gegenüber etwas frech, ein anders mal muss sie sich anderen unterordnen. Eines fällt dabei immer auf, sie ist lieb und lässt sich auch wenn ein anderer mal stärker ist nichts gefallen. Sie erhält dabei immer wieder Lob. Susanne uns ich freuen uns nun darauf Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Seminar in den Alltag integrieren zu dürfen und sind sehr froh so zu einer Linie gefunden zu haben, an der wir uns alle orientieren können. Jolie bleib so wie du bist..., wir sind froh, dass du bei uns bist!