· 

Not News Überschwemmung Not News

Bitte helft uns!

Zu Weihnachten, einem Fest der Freude und Zusammenkunft, erlebten unsere Schwester und ihr Kind eine tragische Naturkatastrophe.

In der Nacht vom 23.12 auf den 24.12.2023 wurde ihr Zuhause vom Hochwasser der Ems überschwemmt.

Während die Feuerwehr aufgrund der hohen Wasserstände nicht mehr helfen konnte und ihre begrenzten Ressourcen auf dichter besiedelte Gebiete konzentrieren musste, kämpften sich selbstlose Helfer und Nachbarn durch das rasch steigende Wasser.

So wurden Sandsäcke gepackt, mit Hilfe von einem vorbeigebrachten Kanu und wasserundurchlässigen Anzügen das Haus so gut es ging geschützt.

Es hat leider nicht gereicht, das Wasser der Ems stieg weiter.

Ob und wann das Haus wieder bewohnbar sein wird, ist ungewiss.

Eins steht jedoch fest: Es ist für die alleinerziehende Mutter eine existenzgefährdende Lage.

Es so drastisch, wie es sich anhört: Die Wohngebäude-Versicherung hatte von sich aus, nach Leitungswasserschäden, den Vertrag aufgekündigt. Seitdem hat unsere Schwester keine Gebäudeversicherung gefunden, die auch Elemantarschäden (Wasser) mitversichert. Auch die Hausratversicherung übernimmt diese Schäden nicht.

Wir starten diesen Aufruf, um unserer Schwester Vanessa, ihrem Baby und ihren Tieren eine Zukunft zu ermöglichen.

Jede Spende hilft! Vielen Dank für eure Unterstützung! ❤

Die Geschwister und Familie u. die Angel Setter

(Wir werden, sobald das Wasser rückläufig ist, den Schadensbericht aktualisieren.)

 

Elmondo hat 3 Tage richtig gelitten, er ist oben bei mir ans Wasser Sitz gemacht und geschaut, dann ist er rüber zum Tor und starte aufs Wasser.

Bitte eine Spende an Vanessa

https://www.betterplace.me/ueberschwemmung-mutter-mit-baby-verliert-zuhause

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0